gesunde ernaehrung

Gesunde und ausgeglichene Ernährung

Um gesund, vital und leistungsfähig zu bleiben, benötigt der Mensch eine möglichst vielfältige und abwechslungsreiche Ernährung. Pflanzliche und tierische Produkte liefern dem Körper alles, was er zur optimalen Versorgung braucht. Alle Nahrungsmittel setzen sich aus verschiedenen Nähr- und Inhaltsstoffen zusammen. Hierbei handelt es sich um Kohlenhydrate, Fette und Proteine. Dazu kommen Vitamine, Mineralstoffe und Wasser. Der Mensch benötigt alle diese Nährstoffe, um keine Mangelerscheinungen zu erleiden.

Was braucht der Körper besonders und worin ist es enthalten?

Eiweiß befindet sich sowohl in tierischen wie auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln. Fleisch, Fisch, Eier und Milch sind die Hauptlieferanten von tierischem Eiweiß. Bohnen und andere Hülsenfrüchte sind außerdem wichtige pflanzliche Eiweißträger.
Kohlenhydrate versorgen den Körper mit der notwendigen Energie. Man findet sie hauptsächlich in Form von Stärke in Getreidearten und Kartoffeln. Im Obst und im Honig stellen sie sich als Fruchtzucker und Traubenzucker dar und im Zuckerrohr und der Zuckerrübe als Saccharose. Auch in Milch und Milcherzeugnissen befindet sich mit dem Milchzucker eine Zuckerart.
Vitamine findet man hauptsächlich in allen Obst- und Gemüsesorten, aber auch im Fisch, in Fleisch und Innereien, in Eiern, in manchen Pflanzenölen und im Reis.
Die Mineralstoffe sind eingeteilt in Mengenelemente und Spurenelemente. Mengenelemente sind zum Beispiel Natrium, Kalzium, Magnesium und Kalium. Spurenelemente sind unter anderem Eisen, Chrom, Zink und Jod.

Die Waage zwischen Mangel und zu viel des Guten

Alle Körperfunktionen wie der Zellaufbau, die Blutbildung, der Knochenbau und der Knochenwuchs sind auf eine ausreichende Versorgung mit all diesen Nährstoffen angewiesen. Fehlt dem Körper beispielsweise Eisen, so wirkt sich das auf die Blutbildung aus. Fehlt dem Körper das Spurenelement Zink, so leidet darunter der Wuchs von Haaren und Nägeln und die optimale Versorgung der Haut. In früheren Zeiten kannte man diese Zusammenhänge noch nicht. So litten vorwiegend Seefahrer durch eine Unterversorgung mit Vitamin C an der Mangelkrankheit Skorbut. Da monatelang kein frisches Obst und Gemüse zur Verfügung stand, wiesen die Seeleute Symptome auf wie starkes Zahnfleischbluten, schlechte Wundheilung und Muskelschwund. Eine weitere klassische Mangelerscheinung ist die Rachitis. Wenn dem Menschen Vitamin D und Kalzium fehlen, leidet darunter der Knochenbau und die Zähne.
Aber auch ein Zuviel an Vitaminen und Mineralstoffen kann dem Körper schaden. So steigt bei zu hohen Mengen an Vitamin A die Gefahr von Knochenbrüchen, Vitamin D und E kann zu Erbrechen, Übelkeit und Kopfschmerzen führen und auch beim Vitamin C können zu große Mengen abführend wirken. Eine ausgeglichene und vielseitige Ernährung ist daher besonders wichtig für die Gesundheit.

 

Google+ Profil der Autorin