Archiv der Kategorie: Freizeit

Mit Tanzen den Körper fit halten und für gute Laune sorgen

Tanzen gehört zu den beliebtesten Bewegungsformen, die sowohl in der Freizeit als auch als Sport auf der ganzen Welt für ein Vergnügen der besonderen Art sorgen. Ob Jung oder Alt, allein oder als Tanzpaar, dieser Sport überzeugt durch zahlreiche Vorteile und kann bis ins hohe Alter für Fitness und gute Laune sorgen.

Tanzen ist gut für die Seele

Das spontane Tanzen ist oftmals ein Ausdruck von Glück und Freude und ist mit Sicherheit jedem schon mal in den Sinn gekommen. Aber auch Trauer kann durch Tanzen ausgedrückt werden, genauso wie Verliebte gern eng umschlungen zu romantischer Musik tanzen. Tanzen ist eine Möglichkeit, Emotionen – egal welcher Art – auszudrücken und verschiedene Situationen zu verarbeiten. In Verbindung mit Musik nimmt der Tanz Einfluss auf die Seele, befreit von Unsicherheit, lässt Wut heraus und aktiviert durch die Bewegung Glückshormone, die im Hirn freigesetzt werden.

Tanzen aus medizinischer Sicht

Ob im Wohnzimmer zu einem Song im Radio, in einem Club oder einer Diskothek oder in einer Tanzgruppe – Tanzen fördert in jedem Fall die Gesundheit auf verschiedenste Art und Weise. Es ist ein perfekter Ausgleich zum alltäglichen Leistungsdruck, dem Kinder bereits in jungen Jahren ebenfalls unterliegen können. In einem Zeitalter wo Computer, Fernsehen und digitale Spiele wenig Raum für Bewegung in der Freizeit lassen, bietet das Tanzen eine Möglichkeit, positiven Einfluss sowohl auf die Psyche als auch auf den Körper zu nehmen. Die meisten – nicht nur Kinder – werden diese Art der Bewegung nicht gleich mit Sport in Verbindung bringen, sondern dieses tief in uns verwurzelte Verlangen nach rhythmischen Bewegung spielend mit Spaß aufnehmen. Der Tanz fördert die Motorik, verleiht ein gutes Körpergefühl, unterstützt die Körperspannung und stärkt das gesamte Muskelsystem. Ein hoher Kalorienverbrauch lässt Übergewicht beim regelmäßigen Tanz schnell sinken und sorgt außerdem für eine Entlastung der Gelenke. Das Blut wird während der Tanzbewegung mit Sauerstoff angereichert und versorgt auf diese Weise alle Organe besser. Die Kondition erhöht sich und der Körper erhält mehr Energie, die sich in gesteigerter Vitalität äußert. Nicht umsonst erfährt seit einiger Zeit Zumba solch eine große Euphorie – abnehmen mit Spaß.

Tanzen für jeden Geschmack

Verschiedene Tanzrichtungen erlauben den Tanz zu unterschiedlichsten Rhythmen. Wer es exotisch mag, sollte Salsa oder Bachata ausprobieren und mit kontrollierten Körperbewegungen seine Gelenkigkeit und den Muskelaufbau verbessern. Dem Breakdance wird eine hohe Körperbeherrschung abverlangt. Hier können beeindruckende Bewegungsformen schnell erlernt und professionell umgesetzt werden. Der Stepptanz hat seit Fred Astaire viele Anhänger gefunden, der zu alten Songs ebenso getanzt wird, wie zu moderner Musik. Standardtänze sind nicht ausschließlich unter den älteren Generationen gefragt. Ob auf Hochzeiten oder zu anderen Anlässen, der Walzer ist ein Muss auch für junge Leute und macht Spaß.

Google+ Profil der Autorin

Spresh – innovative Trinkflasche im frischen Design

Aus dem Haus Source, welches für Reisezubehör, Trinkflaschen und Sandalen bekannt ist, kommt die neue innovative Trinkflasche Spresh.

Die Trinkflasche ist aus geruchs- und geschmacksneutralem TPE und POM gefertigt und fasst 600ml (übliche Trinkflaschen: 500ml). die Befüllung erfolgt über den abschraubbaren Boden.

Die Handhabung ist denkbar einfach, das Trinken ohne Kopfneigen möglich. Die Spresh Trinkflasche ist aktuell in sechs trendigen Farben erhältlich: Frost, Smooth Blue, Ocean Turquoise, Grass Green, Fresh Orange und Shocking Pink.

Der Preis bewegt sich um die 19 Euro. Die Spresh Trinkflasche ist bei Sport- und Outdoorausrüstern erhältlich.

Quelle: www.sourceoutdoor.com/spresh

Fitness für jeden Tag – schrittweise zum Erfolg

Technische Hilfsmittel erleichtern die Hausarbeit und auch viele Arbeitsplätze sind durch die fortschreitende Automatisierung zunehmend mit Tätigkeiten verbunden, die sich im Sitzen ausüben lassen. Insbesondere in der Bundesrepublik boomt der Automobilmarkt und nicht selten verfügt ein Haushalt über zwei Fahrzeuge. Selbst der Gang zum Schnell-Restaurant wird durch Drive-in-Angebote vereinfacht. Die Folge dieser zivilisatorischen Entwicklungen ist ein eklatanter Bewegungsmangel, von dem auch Kinder bereits betroffen sind. Wer nicht Gefahr laufen will, im fortschreitenden Alltag mit den Auswirkungen einer bewegungsarmen Lebensführung sein Dasein fristen zu müssen, sollte mit Fitness seinen Tagesablauf schrittweise umgestalten. Es sind oft unspektakuläre Anlässe, die sich gezielt für ein Plus an Bewegung eignen. So zum Beispiel bringt simples Treppensteigen den Kreislauf in Schwung und verbrennt gleichzeitig auch noch Kalorien. Ähnliche positive Effekte lassen sich für Wege zum nahe gelegenen Supermarkt oder für den Friseurbesuch erzielen. Öfter mal das Auto stehen lassen und per pedes oder mit dem Fahrrad Wege zurück legen – spart Geld, schont die Umwelt und steigert langsam die körperliche Leistungsfähigkeit – und man brauch nicht einmal eine Mitgliedschaft in der Muckibude.

Kampf gegen den Bewegungsmangel einfach gemacht

Es sind nicht nur ästhetische Probleme wie zu viele Pfunde, die auf Dauer das Ergebnis von Bewegungsmangel sind. Herz-Kreislauf-Probleme und Störungen des Bewegungsapparates stellen sich mit fortschreitendem Alter ein. Der Wohlfühlfaktor sinkt und eine eingeschränkte Beweglichkeit eröffnet den Teufelskreis, sich noch weniger bewegen zu wollen. Dabei ist es so einfach, im alltäglichen Leben Bewegungsabläufe einzubauen. Nach einer Mahlzeit sollte das Sofa tabu sein und statt dessen ein Spaziergang an der frischen Luft die Verdauung und den Stoffwechsel anregen. Die Tatsache ist nicht neu: Joggen gehört zu den Sportarten, bei denen die meisten Fettzellen verbrannt werden. Es muss nicht gleich die Marathon-Distanz sein, wenn man mit dem Joggen beginnt. Kurze Strecken und diese kontinuierlich im leichten Trab zurück gelegt, steigern die Leistungsfähigkeit, verbrauchen jede Menge Kalorien und wirken sich entspannend auf die psychische Verfassung aus.

Gesund essen und sich rundum wohl fühlen

Wer sich ausgewogen ernähren will, sollte je Mahlzeit auf Riesen-Portionen verzichten und statt dessen auf kleine Portionen umsteigen. Fette und Zucker lassen sich bereits bei der Zubereitung einsparen und viel Gemüse und Salat ergänzen den Bedarf an Mineralien und Spurenelementen. Zwischenmahlzeiten für den kleinen Hunger müssen nicht immer aus Pommes Frites oder Kuchen bestehen. Frisch zubereitete Quark- und Joghurtspezialitäten und saisonales Obst sind gesunde und schmackhafte Energiespender, die zusammen mit Fitness-Übungen überflüssige Pfunde schrittweise abbauen.